Gut gemachtes Video zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Anzeige

In diesem Video wird das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung anschaulich dargestellt.

Anzeige

Warum sollte man sich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern?

Durch eine Krankheit oder einen Unfall kann eine berufliche Karriere ganz plötzlich zu Ende sein.

Der Verlust der beruflichen Leistungsfähigkeit zieht meistens große finanzielle Probleme nach sich.

Staatlicherseits ist leider keine allzu große Unterstützung im Falle einer Berufsunfähigkeit zu erwarten,
da sich seit 2001 die gesetzlichen Rahmenbedingungen verändert haben.

Alle nach dem 1. Januar 1961 Geborenen haben keinen Berufsunfähigkeitsschutz mehr,
sie können nur noch eine halbe bzw. volle Erwerbsminderungsrente bekommen.

 

 

Anzeige

Nürnberger LV kalkuliert Berufsunfähigkeitsversicherung neu und führt „+“ Berufsgruppen ein

In der Berufsunfähigkeits-Versicherung wurde die Überschussbeteiligung
angehoben und damit (laut eigenen Angaben der Nürnberger Versicherung)
die Absenkung des Höchstrechnungszinses mehr als ausgeglichen.

_______________________________________________________

Darüberhinaus wurden im Zuge der Neukalkulation sogenannte „+“-Berufsgruppen eingeführt.
Durch die 4 zusätzlichen „Plus“-Berufsgruppen und die Erhöhung der laufenden Überschussbeteiligung
konnten, zumindest teilweise, die Prämien in der Berufsunfähigkeitsversicherung gesenkt worden.

Vorsorgeschutz der LV 1871: Absicherung von Sparraten bei Berufsunfähigkeit

Die LV 1871 aus München bietet seit kurzem einen BU Vorsorgeschutz für Sparverträge an, auch wenn der Vertrag nicht bei der LV 1871 abgeschlossen wurde.

Im Falle einer Berufsunfähigkeit übernimmt die LV 1871 die Beiträge von

Sparplänen
Fondssparplänen
Bausparverträgen
Rentenversicherungen
Lebensversicherungen

für bis zu 2 Verträge und einer Sparrate bis 3000 Euro im Jahr.

Für den Abschluss des Vorsorgeschutzes wird auf eine umfassende Gesundheitsprüfung verzichtet.

Die Gesundheitsfrage im Antrag für den Vorsorgeschutz der LV 1871 lautet:
Haben Sie innerhalb der letzten 5 Jahre länger als vier Wochen fortdauernd verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen (außer zur Empfängnisverhütung) oder wurden Sie innerhalb der letzten fünf Jahre wegen einer der folgenden Erkrankungen ärztlich beraten oder behandelt: psychische Erkrankungen (z. B. Depressionen), Herz- Kreislauferkrankungen (z. B. Bluthochdruck), Tumorerkrankungen (Krebs), mehrwöchige Beschwerden des Bewegungsapparates (z. B. Rücken, Knie), Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), HIV-Infektion?

Damit bietet die LV 1871 eine interessante Möglichkeit Sparraten für Vorsorgeverträge (nicht nur im Versicherungsbereich) gegen Berufsunfähigkeit abzusichern.

Lassen Sie sich beraten: Hier klicken!

Studium und Ausbildung: Von Beginn an richtig versichert

Nach den Ferien beginnt für viele junge Leute neuer Lebensabschnitt. Wer nun eine Lehrstelle oder ein eine Hochschulausbildung beginnt, sollte sich frühzeitig um den richtigen Versicherungsschutz kümmern.

Die Krankenversicherung

Eine eigene Krankenversicherung ist mit dem Eintrittin das Berufsleben Pflicht. Berufsstarter werden in der normalerweisel Pflicht-Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse. Dabei übernimmt der Brötchengeberi knapp die Hälfte des Krankeversicherungsbeitrags. Für Studenten gilt: Entweder sie sind über Ihre Eltern gesetzlich familienversichert (ab 25 Jahren selbständiges Mitglied einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse), oder sie bleiben in der privaten Krankenversicherung ihrer Eltern, vorausgesetzt dass sie bereits als Schüler dort versichert waren. Über Private Kranken-Zusatzversicherungen zur gesetzlichen Versorgung können Versorgungslücken (z.B. im Zahnbereich) geschlossen werden.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufseinsteiger und Studenten sollten darüber hinaus eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Weil junge Leute kaum bzw. gar keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, können sie keine oder zumindest nur sehr geringe Leistungen aus der staatlichen Erwerbsunfähigkeitsrente erwarten.
Wer durch Unfall oder Krankheit keiner Berufstätigkeit nachgehen kann steht dann buchstäblich vor dem „Nichts“ (hat aber eigentlich noch das ganze Leben vor sich).
Gegen diese Gefahr schützt eine Berufsunfähigkeitsversicherung.
Wird der Vertrags-Abschluss einer BU-Versicher auf die lange Bank geschoben, können Krankheiten den späteren Abschluss erschweren oder gar unmöglich machen.
Darüberhinaus sind die zu zahlenden Beiträge für den Berufsunfähigkeitsschutz deutlich günstiger wenn man die Versicherung in jungem Alter abschliesst..

Haftpflichtversicherung

Die Absicherung über ein private Haftpflichtversicherung ist ebenso unerläßlich. Wer anderen einen Schaden zufüht haftet dafür, egal wie hoch der Schaden ist. Hier schützt die private Haftpflichtversicherung vor Ansprüchen wegen Schadenersatz von Dritten.

Normalerweise ist ein Lehrling oder Student bis zum Ende der ersten Berufsausbildung in der Privathaftpflichtversicherung seiner Eltern mitversichert. Spätestens nach der ersten Ausbildung oder der Beendigung eines Erststudiums braucht jeder Student oder Auszubildende eine eigene Haftpflichtversicherung.

Tip: Lassen Sie sich zum passenden Versicherungsschutz
für Studenten und Auszubildende
vom Experten beraten!
Ich berate Sie auch gerne online bzw. telefonisch.

Buchen Sie einfach jetzt Ihren Wunschtermin!

Sie erreichen mich auch telefonisch unter 0741-1756319
Oder per Post: Thomas Wiener, Steig 28/1 in 78628 Rottweil

Finanzberatung Thomas Wiener, Versicherungsmakler in RottweilBlog Versicherung und Finanzen von Versicherungsmakler Thomas Wiener aus 78628 Rottweil

 

Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG


Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG

Maximilianstraße 53
80538 München

Tel. 089-2160-0
Fax 089-2160-1990

Web: www.vkb.de

 

Angebotene Versicherungen:

Kapitalbildende Lebensversicherung

Fondsgebundene Lebensversicherung

Rentenversicherung (privateRiesterRürup)

Berufsunfähigkeitsversicherung

Risikolebensversicherung

Sterbegeldversicherung

Betriebliche Altersvorsorge