Was ändert sich 2012 im Versicherungsbereich?

Anzeige
Der Beitragssatz in gesetzlichen Rentenversicherung wurde auf 19,6 % gesenkt (von 19,9%).
Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG: Grenze bis zu deren Betrag Beiträge in der gesetzlichen Sozialversicherung zu zahlen sind)
steigt in den alten Bundesländern von 66.000 auf 67.200 EUR im Jahr.
In den neuen Bundesländern wird es keine Erhöhung der BBG geben.
Im Osten liegt die BBG bei 57.600 EUR jährlich.
In der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung steigen die Beitragsbemessungsgrenze und die Jahresarbeitsverdienstgrenze
Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der gesetzlichen Krankenversicherung  wurde von  3.712,50 EUR (2011)  auf 3.825,00 EUR (entspricht 45.900 EUR jährlich) erhöht.

Die Versicherungspflichtgrenze (Arbeitnehmer mit einem höheren Jahresbruttoeinkommmen in die private Krankenversicherung wechseln)  steigt 2012  auf 4.237,50 bzw. 50.850 EUR (2011:  monatlich 4.125 bzw. jährlich 49.500 EUR).

Senkung des Garantiezins in der Lebens- und Rentenversicherung

Der Garantiezins für klassische private Renten- und Lebensversicherungen wurde von 2,25 auf 1,75 % gesenkt.
Die Senkung gilt für alle Neuverträge ab 2012 – davor angeschlossnene Verträge sind davon nicht betroffen.

Anzeige

DOMCURA mit neuer Zahnzusatz Versicherung

Der neue Unisex-Tarif leistet in den Bereichen Zahnvorsorge, -behandlung, -ersatz und kieferorthopädische Maßnahmen.

Erstattet werden zwischen 70 und 90% der Kosten für Zahnbehandlung, Keramik- und Goldfüllungen (Inlays/Onlays) nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. „DOMCURA mit neuer Zahnzusatz Versicherung“ weiterlesen

Anzeige

Wenn ein Mann erwägt seine private Krankenversicherung zu wechseln oder sich privat zu versichern, sollte er es jetzt tun!

Das Jahr 2012 ist für jeden Mann in Bezug auf die Krankenversicherung ein Jahr der Entscheidung– vor der Einführung der Unisex-Tarife, also der gleichen Prämie für Mann und Frau, am 21.12.2012 sollte jeder privat versicherte Mann sich die Frage stellen, ob er bei der richtigen Krankenversicherung versichert ist.  „Wenn ein Mann erwägt seine private Krankenversicherung zu wechseln oder sich privat zu versichern, sollte er es jetzt tun!“ weiterlesen

BKK für Heilberufe wird zum Jahresende geschlossen

Nach der City BKK wird nun auch die BKK für Heilberufe zum 31.12.2011 geschlossen.

Grund für die Schließung ist laut Aufsichtbehörde die „mangelnde dauerhafte Leistungsfähigkeit der BKK für Heilberufe“.

Die BKK für Heilberufe hat ca. 113.000 Versicherte, die zum sich zum 1.1.2012 eine neue gesetzliche Krankenkasse suchen müssen.

Jede gesetzliche Krankenkasse muss die ausscheidenden Mitglieder aufnehmen.
Betroffene Mitglieder der BKK Heilberufe sollten sich rechtzeitig eine neue Kasse suchen und dort einen Mitgliedsantrag stellen um eine reibungslose Weiterversicherung zu gewährleisten.

Für freiwillige GKV Mitglieder kommt auch ein Wechsel in die private Krankenversicherung in Betracht.

BKK – Betriebskrankenkasse

Die Betriebskrankenkassen gehören zum System der gesetzlichen Krankenversicherung der Bundesrepublik Deutschland und sind als Körperschaften des öffentlichen Rechtes organisiert.

Die Einrichtung einer BKK ist für Betriebe, die mindestens 1000 Beschäftigte haben möglich.

Durch die Liberalisierung des Krankenkassenwahlrechts im Jahr 1996 können sich heute auch nicht beim Betrieb beschäftigte Personen bei vielen  BKK`s versichern.