Schlagwort-Archiv: unisex

Was sind eigentlich Unisex Tarife bei Versicherungen?

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Unisextarife gibt es bei Versicherungen eigentlich schon immer.

Beispielsweise  zahlen bei der Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung und Rechtsschutzversicherung
Männer und Frauen schon seit jeher den gleichen Beitrag.

Es gibt also keine unterschiedliche Prämie nach Geschlecht differenziert:
Diese Tarife nennt man Unisextarife.

Bei einigen Versicherungsarten gibt es jedoch Unterschiede in der Leistung bzw. der Prämie zwischen Männern und Frauen.

Bei der privaten Krankenversicherung, privaten Rentenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Risikolebensversicherung zahlen Männer und Frauen unterschiedliche Beiträge.

Diese sogenannten Bisex-Tarife sind nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ab 21. Dezember 2012 jedoch unzulässig.

Verträge die ab dem 21. Dezember dieses Jahres geschlossen werden dürfen nur noch gleiche Prämien für Männer und Frauen vorsehen. 

Daher ist es sinnvoll noch vor der Umstellung auf Unisextarife zu überprüfen ob man durch den derzeitig noch gültigen Unisextarif bei bestimmten Versicherungen einen Vorteil gegenüber dem ab. 21. Dezember 2012 vorgeschriebenen Unisextarif hat.

 


Einführung der Unisextarife für Versicherungen zum 21.12.2012

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Ab dem 21. Dezember2012 dürfen Versicherungen nur noch Unisextarife anbieten,
also gleiche Beiträge und Leistungen für Mann und Frau.

Bei welcher Versicherung lohnt es sich noch vor der Umstellung am 21.12.12 abzuschließen?

Bei welcher Versicherung können Sie auch die neuen Unisex-Tarife abwarten?


Für Frauen

Versicherungen bei denen Sie JETZT HANDELN sollten,
da die Beiträge steigen:

Versicherungen deren Beiträge möglicherweise ab 21.12. günstiger sind:

Für Männer

Versicherungen bei denen Sie JETZT HANDELN sollten,
da die Beiträge steigen:

Versicherungen deren Beiträge möglicherweise ab 21.12. günstiger sind:

Kategorie: Allgemein | Tags:

Versicherungen müssen ab 2013 Unisex Tarife anbieten

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Ab dem 1.1.2013 dürfen Versicherungen nur noch dann nach Geschlechtern unterscheiden, wenn sich unmittelbar aus dem Geschlecht ein Kostenunterschied ableiten lässt.

Praktisch wird dies auf Unisex-Tarife hinauslaufen.

Bisher zahlen Frauen aufgrund der höheren Lebenserwartung zum Beispiel höhere Beiträge für private Rentenversicherungen und auch in der privaten Kranken- und Pflegeversicherung sind die Prämien für Frauen höher.

Dagegen bezahlen Frauen derzeit weniger Prämie in der Kfz-Versicherung oder beim Abschluss einer Risikolebensversicherung.